In vier einfachen Schritten zu deiner Businessplanung
05.02.2021

 

„Businessplanung, das kann ich doch gar nicht.“

„Mir fehlt dazu Expertenwissen.“

„Businessplanung ist nicht wichtig für mich.“

 

Oftmals liegt die Hürde, sich mit der eigenen Businessplanung auseinanderzusetzen, sehr hoch und wird ihre Bedeutung immens unterschätzt.

 

Warum ist für dich wichtig, sich mit den Kennzahlen und Zielen deines Unternehmens zu beschäftigen?

Die Planung deines Unternehmens ist die Grundlage für jegliches unternehmerische Handeln! Wenn du dir deiner Ziele und Möglichkeiten bewusst bist, kannst du zielgerichtet Entscheidungen treffen und es wird dir wesentlich leichter fallen. Mit Entscheidungen bist du in deinem Unternehmen täglich konfrontiert.

Hier einige Beispiele:

  • Welchen Preis setze ich für dieses Projekt an?
  • Zu welchem Stundensatz möchte ich arbeiten?
  • Biete ich diese Anfrage an oder lehne ich ab?
  • Nehme ich eine zusätzliche Tätigkeit in mein Portfolio auf?
  • Macht die Anmietung eines Büros Sinn oder arbeite ich im Homeoffice?
  • Erledige ich alles selbst oder lagere ich Bereiche aus?
  • Soll ich Mitarbeiter einstellen oder lieber Freelancer beschäftigen?

Deine Unternehmenskennzahlen und -ziele geben dir eine valide Antwort auf all diese Fragen. Unternehmensplanung muss nicht kompliziert sein und du benötigst kein Expertenwissen dafür. Nicht lange nachdenken, einfach starten!

In diesem Blogartikel zeige ich dir, wie du in vier einfachen Schritten deine Businessplanung erstellst.

 

Du benötigst:

  • 1 Blatt Papier
  • 1 Stift
  • etwa 1h Zeit

 

Reflexion des letzten Jahres

Reflektiere dein vergangenes Jahr und notiere auf der linken Hälfte deiner Seite:

 

  • Womit hast du deine Zeit verbracht?
  • Wie viel hast du gearbeitet und wie viel Auszeiten hast du dir gegönnt?
  • Wie hoch war dein Umsatz?
  • Welche Aktion hat dich in die Lage versetzt, diesen Umsatz zu machen?
  • Welche Kosten wurden produziert?
  • Was hast du investiert?
  • Welche laufenden Kosten hast du?
  • Wie sieht es mit deinem Gewinn aus?
  • Wie hoch war dein Gewinn?
  • Was hast du erlebt und welche Urlaube hast du gemacht?
  • Welche Veränderungen haben sich für dich ergeben?

 

Reflexion des letzten Jahres

Definiere deine Ziele für das kommende Jahr und notiere dir diese auf der rechten Seite deines Blattes.

 

  • Womit willst du deine Zeit verbringen?
  • Willst du mehr arbeiten?
  • Oder weniger?
  • Wie hoch soll der Umsatz in 2021 sein?
  • Bleiben die Kosten konstant?
  • Steigen oder sinken die Ausgaben?
  • Wie hoch soll dein Gewinn für das Jahr 2021 sein?
  • Wann machst du Urlaub?
  • Welche Weiterbildungen planst du?
  • Was soll sich verändern?

 

Schreib hin, was dir in den Kopf kommt. Es gibt kein richtig oder falsch!

 

Definiere deine Meilensteine

Lass uns jetzt die Verbindung ziehen zwischen beiden Bereichen.

 

Verbinde beide Seiten mit Pfeilen:

Umsatz 2020 - Umsatz 2021

Gewinn 2020 - Gewinn 2021

 

Notiere dir zu den Pfeilen jeweils den Weg bzw. Meilensteine, wie du dein Ziel im kommenden Jahr erreichen kannst.

 

  • Was kannst du tun, um deinen Umsatz zu erreichen?
  • Was musst du tun, um dir im kommenden Jahr mehr Urlaub zu gönnen?
  • Wie musst du deinen Tag strukturieren, wenn du früher Feierabend machen möchtest?
  • Wie kannst du deine Kosten senken?

 

Prioritäten setzen

Anschließend setze Prioritäten.

 

  • Welches ist dein Hauptziel für das kommende Jahr?
  • Welche Aufgabe hat damit Priorität?

 

Herzlichen Glückwunsch, du hast deine Businessplanung erstellt. Auf Basis dieser Grundlage wird es dir nun leichter fallen, unternehmerische Entscheidungen zu treffen.

 

Möchtest du tiefer in die Businessplanung einsteigen? Dann lade dir gerne meine 10 kosten Bausteine für deine finanzielle Planung herunter: Freebie (taxlounge.de)